Patrick Schreiber MdL
Patrick Schreiber MdL

Liebe Besucher dieser Webseite,

mein Name ist Patrick Schreiber und seit dem Jahr 2009 bin ich Ihr direkt gewählter CDU-Abgeordneter im Sächsischen Landtag aus dem Wahlkreis 45 - Dresden 5.

Ich lade Sie herzlich dazu ein, auf den folgenden Seiten mehr über meine Person zu erfahren und meine Arbeit im Sächsischen Landtag und vor Ort im Wahlkreis kennen zu lernen. Daneben finden Sie auf diesen Seiten auch die Möglichkeit, mich direkt zu kontaktieren.
 

Ihr

AKTUELLES

Bürgersprechstunde

Am Mittwoch, dem 24. Januar 2018,

 findet meine Bürgersprechstunde 

von 15:30 bis 17:30 Uhr 

in meinem Wahlkreisbüro auf der Antonstraße 15, 01097 Dresden,

 

für den Wahlkreis 45, Dresden 5 statt, zu der Sie herzlich eingeladen sind, mit mir ins Gespräch zu kommen. Mir ist es wichtig, für die Bürgerinnen und Bürger im Wahlkreis ein Ansprechpartner zu sein. Mit Hilfe des regelmäßigen Kontaktes will ich mich über die Probleme vor Ort informieren. Wenn Sie also ein Anliegen haben, bei dem ich Ihnen als Landtagsabgeordneter helfend zur Seite stehen kann, sind Sie herzlich eingeladen, vorbei zu kommen. Aus organisatorischen Gründen bitte ich Sie um eine vorherige Anmeldung in meinem Wahlkreisbüro. 

"Die Zeit lässt sich nicht anhalten"

"Die Zeit lässt sich nicht anhalten"
Gastbeitrag in der Sächsischen Zeitung vom 14. März 2013
Artikel_Schreiber_140313.pdf
Adobe Acrobat Dokument 980.9 KB

Do

07

Dez

2017

Macht Schule Demokratie

Unter der Überschrift „Macht Schule Demokratie“ wurde ich gestern zu einer Diskussions-veranstaltung eingeladen, die sich mit den Mitwirkungsrechten von jungen Menschen an sächsischen Schulen aus-einandersetzte. Den Einstieg gab Matthias Labisch vom Programm „Mitwirkung mit Wirkung?!“, welches mithilfe von ausgebildeten Mitwirkungsmoderatoren Auf-klärung zu den bestehenden Mitwirkungsrechten von Schülern und Schülervertretungen an sächsischen Schulen betreibt. In diesem Zusammenhang wurde eine Umfrage unter allen sächsischen Schülern durchgeführt, die sich genau diesem Thema widmete und die konkrete Praxis der Schülerbeteiligung in den Fokus nahm. Dabei fand man heraus, dass v.a. eine offene Mitwirkungskultur hergestellt werden muss, um die Schüler zur Beteiligung zu motivieren. Das deckt sich auch mit meinen bisherigen Erfahrungen, denn „ob sich eine Kultur der Mitwirkung entwickelt, hängt in hohem Maße von den jeweiligen Schulleitern, Vertrauens- und Gemeinschaftskundelehrern ab. Nur wenn hier der Wille besteht, mit den Schülern auf Augenhöhe zu sprechen, werden diese sich engagieren.“

mehr lesen

Sa

02

Dez

2017

Patient Pflege – Aufgaben, Probleme, Lösungen!?

v.r.n.l. Andreas Kaiser (AWO), Patrick Schreiber (MdL), Christian Piwarz (MdL)
v.r.n.l. Andreas Kaiser (AWO), Patrick Schreiber (MdL), Christian Piwarz (MdL)

Diese Woche stand für mich im Zeichen der Pflege. Nachdem ich am Dienstag in Zwickau beim Pflegefachtag der BKS die Arbeit der Enquete-Kommission vorstellen durfte, wurde ich gestern von meinem Fraktions-kollegen Christian Piwarz zum Pflege-stammtisch nach Zschachwitz eingeladen. Unter dem Motto: „Patient Pflege – Aufgaben, Probleme, Lösungen!?“ fanden wir uns deshalb in einer kleinen, aber durchaus konstruktiven Runde zusammen, um einerseits die Neuerungen durch das Pflegestärkungsgesetz I. und II. zu besprechen und zum anderen um neue Ideen für die Verbesserung der Pflege in Sachsen zu entwickeln. Unterstützt wurden wir dabei von Andreas Kaiser, dem Fachreferenten für Altenhilfe des sächsischen AWO Landesverbandes sowie von Fachkräften, die uns ihre konkreten Erfahrungen aus dem Pflegealltag mitteilten. 

mehr lesen

Mi

29

Nov

2017

Pflegefachtag in Zwickau – Pflege als Aufgabe der Gesellschaft begreifen

Das Interesse am BKS-Pflegefachtag in Zwickau war groß.
Das Interesse am BKS-Pflegefachtag in Zwickau war groß.

Gestern lud das sächsische Bildungswerk für Kommunalpolitik in das ubineum nach Zwickau ein. Beim Pflege-Fachtag sollte nicht nur die Pflegeinfrastruktur im Landkreis Zwickau, sondern die Zukunftsfähigkeit des Pflege-systems für ganz Sachsen auf den Prüfstand gestellt werden. Angesichts des demographischen Wandels und der Lohn- und Rentenentwicklung, v.a. in den ostdeutschen Ländern, wird sich zunehmend die Frage der Finanzierbarkeit für die Betroffenen stellen. „In den letzten Jahren ist viel Geld in die Pflege investiert worden. Gleichzeitig ist es leider noch immer ein Nischenthema, das in der Gesellschaft mehr oder weniger verdrängt wird“, so MdL Patrick Schreiber. Umso wichtiger ist es, das Thema „Pflege“ weiter in das Bewusstsein der Menschen zu rücken. Einen wichtigen Beitrag hierfür leisten u.a. die Mediziner vor Ort. So seien Ärzte zumeist die ersten Ansprechpartner, wenn es um Fragen zur Pflege geht, erzählt Frau Dr. Carmen Hammer aus eigener Erfahrung. Sie versuche daher das Thema mit ihren Patienten zu besprechen, sodass diese rechtzeitig vorsorgen können. 

mehr lesen

Mo

27

Nov

2017

Die Schule muss ein Ort der Meinungsfindung sein!

v.r.n.l.: Paula Sophie Wötzel, Patrick Schreibr MdL, Prof. Anja Besand
v.r.n.l.: Paula Sophie Wötzel, Patrick Schreibr MdL, Prof. Anja Besand

Die Schule soll im Rahmen ihres Erziehungs- und Bildungsauftrages die Schülerinnen und Schüler zur Auseinandersetzung mit politischen und gesellschaftlichen Fragen ermutigen aber auch die eigene Meinungsbildung unterstützen.

Die entscheidenden Stichworte sind Politikdidaktik und Demokratiepädagogik.

Zu diesem Thema hatte am vergangenen Freitag der Landesschülerat Sachsen eingeladen. Unter den Gästen waren Schülerinnen und Schüler aus ganz Deutschland, Österreich und der Schweiz. Unter der Überschrift Lern.Zeit.Schule gab die Schülervertretung aus Sachsen die Möglichkeit, dass miteinander diskutiert und sich kritisch mit der aktuellen Situation auseinandergesetzt wird. Kritisch, da sich die sächsische Landespolitik in der jüngsten Vergangenheit verstärkt mit der politischen Bildung an Schulen auseinandergesetzt hat, immer mit dem Ziel, ihrem Bildungsauftrag bestmöglich umzusetzen. 

mehr lesen

Mi

15

Nov

2017

Jugend, in Sachsen zu Hause?!

BKS-Diskussion zur Jugendpolitik in Sachsen
BKS-Diskussion zur Jugendpolitik in Sachsen

Am Montag wurde die neue Dokumentation des Bildungswerks für Kommunalpolitik Sachsen e.V., kurz BKS, offiziell vorgestellt. Eröffnet wurde die Veranstaltung mit dem Titel „Jugend, in Sachsen zu Hause?!“ von der Staatsministerin für Soziales und Verbraucherschutz, Frau Barbara Klepsch. Die Staatsministerin ging in ihrem Beitrag vor allem auf die Bedeutung der Jugendpolitik ein. Dabei betonte sie, dass eine erfolgreiche Jugendpolitik nicht von oben herab verordnet werden kann. Vielmehr sind es die Akteure vor Ort, also Sozialarbeiter, Kommunalpolitiker aber natürlich auch die Eltern und Jugendlichen selbst, die für den Erfolg sorgen müssen. Schließlich wissen sie am besten, wo es im Ort hakt, wo Hilfen konstruktiv eingesetzt werden können. Jugendpolitik ist nicht ohne Grund in allererster Linie Kommunalpolitik.

mehr lesen

 

Weitere Informationen zu meiner Arbeit finden Sie auch unter "Aktuelles"!